Brauchen Sie Hilfe?

0800 111 0 222, E-Mail-Beratung …

Brauchen Sie Hilfe?
Über uns

Grundsätze, Presse, FAQ …

Über uns
Über uns

Grundsätze, Presse, FAQ …

Über uns
design
Allgemeines
design
Grundsätze
design
Presse
design
Sponsoren
design
Häufige Fragen
Unterstützen Sie uns !

Mithilfe, Konzert, Mitglied …

Unterstützen Sie uns !
design
design
 
 

4. Benefizkonzert im Mai 2009

in der Friedenskirche Potsdam mit dem
Saxophonorchester „Meier´s Clan“

TelefonSeelsorge
Potsdam

Gelungener Abend mit Meier’s Clan
4. Benefizkonzert für die TelefonSeelsorge Potsdam

 

Potsdam Meier’s Clan, die beliebte und gefeierte Saxophon-Quartett-Familie, spielte am 7. Mai 2009 in der Friedenskirche (Park Sanssouci).

Die Telefonseelsorge Potsdam hatte unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Matthias Platzeck zu diesem Konzert geladen, um sich bei den 90 ehrenamtlichen Mitarbeitern für deren Dienste zu bedanken und Ihre so wichtige Arbeit vorzustellen.

Allein 2008 wurden 19 000 Gespräche entgegengenommen.

 

Benefizkonzert TS-Potsdam
4. Benefizkonzert 2009 der TelefonSeelsorge Potsdam

 

Nach kurzer Begrüßung setzten sich die Meier’s wieder effektvoll in Szene. Zum 1965 entstandenen Kirchenlied mit dem beziehungsvollen Titel „Du hast uns Herr gerufen und darum sind wir hier“ näherten sich vom Altarraum Sebastian Hillmann mit dem Baritoninstrument und Matthias Wacker mit dem Altsaxophon. Aus der Richtung der Orgelempore kamen spielend Mark Wallbrecht mit dem Tenorsaxophon und Ensembleleiter Ralf Benschu, ebenfalls mit Altinstrument. In der Mitte des Ganges wurde das Kirchenlied nach allen Regeln der Kunst verjazzt, variiert und in einen modernen und sehr gelungenen vierstimmigen Satz verwandelt.

An den Notenpulten angekommen, wurde es dann sehr barock mit Vivaldis Konzert für Altblockflöte und Orchester „La Tempesta di Mare“ (Sturm auf dem Meere)Filmmusik, Tango nuevo, Jazz und gute Rockmusikadaptionen folgten in dichter Reihenfolge. Karl Jenkins Hit „Palladio“ stand neben Astor Piazzollas „Night Club 1960“, vom Geist der Minimalmusik getrieben wirkte Phil Coulters originaler Klavierschlager „Coultergeist“, eine musikalische Verbeugung vor Duke Ellington blieb in Steve Wonders „Sir Duke“ unüberhörbar. Das hinterließ beste Stimmung im Kirchenraum und heftig brandete der Applaus für den guten Ton und die vortrefflich zusammengestellte Musik.

Bei Kerzen, Buffet und Getränken in den Arkaden der Friedenskirche war Zeit, das Konzert nachklingen zu lassen. Ein wunderbarer Abend, der für die Aus- und Fortbildung der ehrenamtliche eine Reinerlös von 1 800 Euro einbrachte.

   

Bank im Bistum Essen
Träger der TelefonSeelsorge
Berlin-Brandenburg
Erzbistum Berlin
Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.
Evangelische Kirche

 

 « zurück
© mediafactum.
design