Brauchen Sie Hilfe?

0800 111 0 222, E-Mail-Beratung …

Brauchen Sie Hilfe?
Über uns

Grundsätze, Presse, FAQ …

Über uns
Über uns

Grundsätze, Presse, FAQ …

Über uns
design
Allgemeines
design
Grundsätze
design
Presse
design
Sponsoren
design
Häufige Fragen
Unterstützen Sie uns !

Mithilfe, Konzert, Mitglied …

Unterstützen Sie uns !
design
design
 
 

Geschichte

TelefonSeelsorge
Ostbrandenburg

Hier werden Sie gehört.
10 Jahre TelefonSeelsorge Frankfurt (Oder)

Die Vorbereitungen, eine TelefonSeelsorge in Frankfurt (Oder) einzurichten, begannen bereits im Januar 1994 und fanden am 28.10.1996 ihren guten Schluss:
nach erfolgreicher Ausbildung nahmen 18 TelefonSeelsorger (15 Frauen und 3 Männer) den Dienst am Telefon auf. Anfangs täglich von 18 – 23 Uhr und zunächst mit einer ganz normalen Frankfurter Telefonnummer zu den regulären Tarifen der Deutschen Telekom AG. Für Anrufer außerhalb des Ortsnetzes von Frankfurt konnte so ein Gespräch schnell zu einer Kostenfrage werden.

Am 1. Juli 1997 wurden die kostenfreien Rufnummern 0800– 111 0 111
und 0800 – 111 0 222 eingeführt, so dass seitdem den Anrufenden keine Gebühren mehr berechnet werden. Damit ist für alle Menschen in einer Krisensituation der Anruf bei der TelefonSeelsorge keine Kostenfrage mehr.

Rund um die Uhr erreichbar zu sein, ist eine Anforderung an eine TelefonSeelsorgestelle. Dafür brauchen wir rund 80 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Und obwohl wir immer wieder interessierte und engagierte Menschen ausbilden, ist es uns bis heute nicht gelungen, den Dienst rund um die Uhr an jedem Tag des Jahres zu gewährleisten. Da ist die technische Unterstützung der Deutschen Telekom AG eine große Hilfe, die einen Zusammenschluss mit der TelefonSeelsorge Cottbus ermöglicht. Dadurch sind wir, seit dem 1.12.1999, gemeinsam in der Lage, den 24-Stunden-Dienst zu gewährleisten.
 
Doch unser Ziel ist und bleibt es, dass wir in Frankfurt (Oder) eine eigenständige TelefonSeelsorge werden und wir hoffen weiterhin auf Menschen, die für diesen Dienst am Nächsten in die Ausbildung gehen und ihre Freizeit nach ihrer Beauftragung zum TelefonSeelsorger zur Verfügung stellen.

Für den Ausbildungskurs 2007, dessen Kosten unser Träger, das Diakonische Werk Niederlausitz e.V. übernimmt, haben sich 13 Frauen und Männer qualifiziert. Nach dem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung kann ihre ehrenamtliche Arbeit am Telefon beginnen und wir freuen uns schon sehr auf die Verstärkung unseres Teams.
Der Festgottesdienst zum 10jährigen Bestehen unserer TelefonSeelsorge Frankfurt (Oder) wurde durch die Anwesenheit einiger prominenter Gäste bereichert und unsere anschließende gemeinsame Feier zeigte die Verbundenheit der Ehrenamtlichen mit ihrer TelefonSeelsorge.
Unser Dank gilt der Brauhaus GmbH Frankfurt (Oder), die uns für unser üppiges Büffet das Bier spendierte.

Zum 1ojährigen Jubiläum der TelefonSeelsorge Frankfurt (Oder) gilt unsere Zusage den Menschen in unserer Region, die unser Ohr, unsere Zuwendung und unseren Beistand suchen: sie werden auch weiterhin verlässliche Ansprechpartner finden.
So blicken wir guten Mutes in die Zukunft und werden weiter mit viel Herz und offenen Ohren unseren Dienst am Telefon verrichten. Wir sehen uns gerade heute auch als Gesprächspartner, wenn es um die Sinnfrage geht: wer Unglück ertragen muss, fragt nach dem Sinn seiner Leiden. Und das ist im Grunde die Frage nach Gott und seiner Gerechtigkeit. Diese Frage stellen sich heute immer mehr Menschen. Am Tag; und vor allem am Abend und in der Nacht…

Mein großer Dank gilt den ehrenamtlichen TelefonSeelsorgerinnen und TelefonSeelsorgern in Frankfurt (Oder). Ihr Dienst am Menschen ist ein Beispiel praktizierter Nächstenliebe, die in unsere Gesellschaft ausstrahlt und Mut macht.

Iris Schulz
Regionalleiterin der TelefonSeelsorge Frankfurt (Oder)


   

Bank im Bistum Essen
Träger der TelefonSeelsorge
Berlin-Brandenburg
Erzbistum Berlin
Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.
Evangelische Kirche

 

 « zurück
© mediafactum.
design