Brauchen Sie Hilfe?

0800 111 0 222, E-Mail-Beratung …

Brauchen Sie Hilfe?
Über uns

Grundsätze, Presse, FAQ …

Über uns
Über uns

Grundsätze, Presse, FAQ …

Über uns
design
Allgemeines
design
Grundsätze
design
Presse
design
Sponsoren
design
Häufige Fragen
Unterstützen Sie uns !

Mithilfe, Konzert, Mitglied …

Unterstützen Sie uns !
design
design
 
 

TS Ostbrandenburg HEUTE

TelefonSeelsorge
Ostbrandenburg
Martin Patzelt
Martin Patzelt
Oberbürgermeister
Frankfurt (Oder)

Grußwort des Oberbürgermeisters                       
10 Jahre TelefonSeelsorge Frankfurt (Oder)   
   

Mehr als 12.000 Menschen aus unserer Region wählen jährlich die kostenfreien Rufnummern der TelefonSeelsorge Cottbus/Frankfurt (Oder). Allein diese Zahl zeigt an, wie notwendig und wie segensreich die vor zehn Jahren gegründete Einrichtung ist. TelefonSeelsorge ist nicht nur ein Akt von Nächstenliebe, sie ist auch eine moderne Form der Seelsorge. Was sie besonders auszeichnet, ist die Tatsache, dass die TelefonSeelsorge rund um die Uhr erreichbar ist. Das macht sie einzigartig.

Das zehnjährige Bestehen der TelefonSeelsorge in unserer Stadt ist für mich ein Grund, allen Beteiligten zu danken. Der besondere Dank gilt den Frauen und Männern, die der TelefonSeelsorge ihre Stimme verleihen und ihre Menschlichkeit. Sie opfern viele Stunden für ihre in Not und Bedrängnis geratenen Mitbürgerinnen und Mitbürger, sie haben immer ein offenes Ohr und spenden menschliche Nähe, Zuwendung, geben Anstoß zu neuem Lebensmut.

Der Dienst am Nächsten rund um die Uhr erfordert viel seelische Kraft, aber auch körperliche. Unsere TelefonSeelsorge verdient nicht nur großen Dank, sondern auch Lob. Denn TelefonSeelsorge ist bestes ehrenamtliches Mittun. Ohne das ehrenamtliche Engagement wären die segensreichen Dienstleistungen nicht möglich. Unsere Gesellschaft braucht mehr denn je das Engagement für die Gemeinschaft, der Staat und die Stadt können nicht alles leisten und sie benötigen zunehmend Menschen, die sich einbringen, die handeln, die Mitverantwortung übernehmen.

Martin Patzelt
Oberbürgermeister


Christoph Bruckhoff
Christoph Bruckhoff
Superintendenten

10 Jahre TelefonSeelsorge      
Frankfurt (Oder)

 

"Aus Worten können Wege werden", so steht es auf einem Plakat der TelefonSeelsorge. Als sich vor zehn Jahren eine Initiativgruppe zum Aufbau einer TelefonSeelsorge in Frankfurt(0der) bildete, dauerte es nicht lange, dass aus Worten Taten wurden. Damals, noch unter dem Dach des  Diakonischen Werkes des Kirchenkreises, gelang es, eine Schar Ehrenamtlicher zu gewinnen, die bereit waren, sich für diesen Dienst ausbilden zu lassen. Zunächst war die Zeit des Einsatzes auf  fünf Stunden begrenzt. Doch immer mehr konnten für diesen Dienst gewonnen werden, und heute können wir erfreulich feststellen, dass 33 ehrenamtliche Telefonseelsorger unter einer Leiterin erfolgreich tätig sind. Im Verbund der TelefonSeelsorge Berlin-Brandenburg tragen sie mit dazu bei, dass 24 Stunden täglich TelefonSeelsorge angeboten werden kann.

Unter großem persönlichem Engagement und unter Verzicht von viel Freizeit für den Dienst - einschließlich der nötigen Weiterbildungen - sind sie für die Menschen am Telefon da, um ihnen ein hilfreicher Gesprächspartner zu sein. Das bedeutet harte Arbeit und äußerste Konzentration auch zu Zeiten, wo andere ruhig schlafen. Ihnen gilt unser herzlichster Dank. Jesus sagt: "Einer trage des anderen Last." Sie tun es mit dem Dienst am Telefon. 

Möge unser himmlischer Vater die Arbeit aller in der TelefonSeelsorge Tätigen weiterhin segnen, damit möglichst viele Menschen im Gespräch Auswege aus ihrer bedrückenden Situation finden.
 
Mit herzlichen Segenswünschen zum 10.Geburtstag

Ihr Christoph Bruckhof


   

Bank im Bistum Essen

Termine


Nächstes Benefizkonzert
der KTS Berlin

Donnerstag, 08.12.2016
20.00 Uhr

Konzerthaus Berlin
am Gendarmenmarkt

Benefizkonzert ...


 

 

Träger der TelefonSeelsorge
Berlin-Brandenburg
Erzbistum Berlin
Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.
Evangelische Kirche

 

 « zurück
© mediafactum.
design