Brauchen Sie Hilfe?

0800 111 0 222, E-Mail-Beratung …

Brauchen Sie Hilfe?
Über uns

Grundsätze, Presse, FAQ …

Über uns
Über uns

Grundsätze, Presse, FAQ …

Über uns
design
Allgemeines
design
Grundsätze
design
Presse
design
Sponsoren
design
Häufige Fragen
Unterstützen Sie uns !

Mithilfe, Konzert, Mitglied …

Unterstützen Sie uns !
design
design
 
 

Stellenangebote

für ehrenamtliche, stundenweise Mithilfe
in der TelefonSeelsorge Berlin-Brandenburg
und deren Förderverein

Wozu wir da sind

Es kann jedem passieren. Eine Krise. Eine Notlage. Eine schwierige Situation. drückende Sorgen oder Angst. Und niemand da, mit dem man sprechen kann. Dennoch das Bedürfnis, sich jemandem anzuvertrauen,mit jemandem zu sprechen, einen Weg zu finden, das Problem zu lösen oder besser damit fertig zu werden.

Die Kirchliche TelefonSeelsorge Berlin-Brandenburg -ein Beratungs- und Seelsorg- angebot der christlichen Kirchen- steht in solchen Situationen zur Verfügung, oft als einziger Ansprechpartner. Rund um die Uhr, an jedem Tag im Jahr. Wir bieten menschliche Nähe, Hilfe und Zuwendung.

Unsere ca. 360 ehrenamtliche Mitarbeiter/innen führen ca. 70.000 Beratungsgespräche im Jahr.

Ihre ehrenamtliche Mitarbeit

Sie beraten die Anrufenden am Telefon in durchschnittlich 3 Diensten à 4 Stunden im Monat. Viele Anrufer sind mit ihren Problemen auch nachts beschäftigt, so dass auch Nachtdienst erforderlich ist. Die Gespräche werden anonym geführt. Die meisten Gespräche dauern 15 bis 45 Minuten.

Ihre Ausbildung zum/zur Telefonseelsorger/in

Um den vielfältigen und manchmal schwierigen Aufgaben des Dienstes am Telefon gerecht zu werden, erhalten Sie eine etwa einjährige Ausbildung zur Telefonseelsorgerin bzw. zum Telefonseelsorger. Sie umfasst etwa 200 Stunden und findet an Wochenenden und manchmal auch während der Woche nach Feierabend statt.

Inhalt der Ausbildung sind u.a. Gesprächstraining, Selbsterfahrung, Vermittlung von Fachkenntnissen wie z.B. zur Krisenintervention, geistliche und spirituelle Elemente, und ein Praktikum am Telefon. Die Ausbildung erfolgt vorwiegend durch Fachkräfte aus den Bereichen Psychologie, Sozialpädagogik und Theologie mit Zusatzqualifikation. Die Ausbildung ist für Sie kostenlos.

Ihre Weiterbildung, Supervision

Nach der Grundausbildung spielt die Weiterbildung eine wichtige Rolle, um den Wissensstand gegenüber den für diese Tätigkeit relevanten Themen fortlaufend zu erhöhen. Die Mitarbeiter verpflichten sich, einmal jährlich an an einer der angebotenen Weiterbildungskurse teilzunehmen. Ebenso wichtig und verpflichtend ist die monatliche Supervision, in der die Erlebnisse und Erfahrungen aufgearbeitet werden.

Was Sie mitbringen müssen

Sie wollen da sein für Menschen, die sich an Sie wenden. Sie sind bereit zuzuhören und mit Ihren Anrufern über deren Sorgen, Nöte und Ängste zu sprechen. Sie besitzen Einfühlungsvermögen, können sich somit in fremde Denk-und Verhaltens- weisen hineinversetzen. Sie verfügen über persönliche Stabilität und Teamfähigkeit.

Manche Anrufer/innen wollen über Glaubensfragen sprechen. Von Ihnen als BewerberIn erwarten wir kein Glaubensbekenntnis, wohl aber die Bereitschaft, für sich über diese Fragen nachzudenken und Anrufer/innen mit ihren religiösen Vorstellungen, die von Ihren eigenen abweichen, anzunehmen.

Sie müssen psychisch belastbar sein, da Sie manchmal Dinge hören, die Sie sehr erschüttern. Nicht immer haben Sie die Möglichkeit, hierüber sofort mit einer/em hauptamtlichen Mitarbeiter/in zu sprechen. Das ist dann oft schwer auszuhalten. Nach unseren Erfahrungen können gut ausgebildete und engagierte Laien, die im Team zusammen- arbeiten, die Arbeit am Telefon besonders gut leisten.

Wozu wir uns und Sie sich verpflichten

Wir bilden Sie in einem etwa einjährigen Grundkurs zum /zur Telefonseelsorger/inn aus und ermöglichen Ihnen die Teilnahme an Weiterbildungskursen und an monatlicher Gruppensupervision. Die Kosten hierfür trägt die Kirchliche TelefonSeelsorge Berlin-Brandenburg.

Sie verpflicheten sich zu einer 2-3 jährigen Mitarbeit, in der Sie monatlich 12 Stunden Dienst am Telefon, i.d.R. an 3 Tagen, leisten. Sie müssen auch zu Diensten an Wochenenden, Feiertagen und nachts bereit sein. Außerdem nehmen Sie regelmäßig an den monatlichen Supervisionssitzungen teil und einmal im Jahr an einer der angebotenen Weiterbildungsveranstaltungen.

 

Weitere Informationen

ehrenamtliche Mitarbeit
bei der Kirchlichen TelefonSeelsorge
an den Standorten:

» Berlin

» Potsdam

» Frankfurt/Oder

» Cottbus

» beim Kinder-und Jugendtelefon in Berlin

» beim Telefon Doweria
   (russischsprachig) in Berlin

« zurück

   

Bank im Bistum Essen

 

Träger der TelefonSeelsorge
Berlin-Brandenburg
Erzbistum Berlin
Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.
Evangelische Kirche

 

 « zurück
© mediafactum.
design